Ein unsichtbarer Winzling samt Krönchen („Corona“ = Krone) taktet die Welt
… und ich bin weiterhin für Sie da.

 

Liebe Patientinnen und liebe Patienten!
Liebe Interessierte!

Eine sehr spannende Zeit ist das gerade, nicht wahr?

Während wir noch dabei waren, ganz andere Pläne zu schmieden, schrieb das Leben seine eigenen.

Es ist völlig normal, dass viele Menschen darauf mit maximaler „Irritation“ reagieren.

Umso wichtiger ist es, trotz der „special effects“ da draußen eine gute innere Haltung zu haben, denn die Fakten sind die Fakten. Wie wir damit umgehen und innerlich darauf reagieren, das liegt in unserer Hand!

...und so empfinden es Viele in turbulenten Zeiten als wohltuend, wenn etwas einfach bleibt, wie gehabt:

→ Meine Praxis ist weiterhin geöffnet – selbstverständlich unter Beachtung der intensivierten Hygienevorschriften und durchgängiger Einhaltung des Mindestabstandes von 2 m (oder mehr) zwischen Ihnen und mir. (D.h. Behandlungen, die mehr „Nähe“ erfordern, wie z. B. Massagen, finden derzeit nicht statt.)

Gerade die Hypnosetherapie – mein Spezialgebiet und Herzensthema – bietet die Möglichkeit räumlicher Distanz während der Sitzungen.

Rufen Sie mich einfach an oder senden mir eine E-Mail, wenn Sie Fragen haben, besorgt sind oder der Schuh gerade besonders drückt. Vieles lässt sich auch telefonisch klären.

Ich bin da.

Lassen Sie uns alle die derzeitigen Regeln der „Hygienikette“ und des „social distancing“ einhalten, rücksichts- und liebevoll miteinander sein und wir werden dieses „Ding“ gemeinsam rocken.

Herzliche Grüße und uns allen beste Gesundheit,

Ihre
Tanja Koop
Heilpraktikerin & Hypnosetherapeutin

 

 

Bitte beachten Sie:

Wir HeilpraktikerInnen haben laut IfSG Behandlungsverbot in Sachen „Corona“, dürfen bei Symptomen oder Verdacht auf Infektion weder behandeln, noch die Infektion diagnostizieren.

Ein Zutritt zu meiner Praxis ist auch ausgeschlossen, wenn Sie Kontakt hatten mit einer infizierten Person (auch Verdachtsfälle mit laufendem Test) oder wenn Sie bzw. Kontaktpersonen erst kürzlich aus einem der Risikogebiete nach D eingereist sind.

Wenden Sie sich bei „Grippe-ähnlichen" Symptomen (Fieber, trockener Husten, Kopf- und Gliederschmerzen etc.) unverzüglich telefonisch an Ihren Hausarzt/Ihre Hausärztin oder das zuständige Gesundheitsamt zur weiteren Abklärung.